Samstag, 19. Februar 2011

Offener Brief an die externen Anwälte der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Danke herzlichst für den Brief ....

Sie haben diesen Blog entdeckt - schön.
Es ist nicht der einzige... nur der erste aktive!

Sie beschweren sich und drohen mit straf- und zivilrechtlichen Schritten und doch
bieten Sie ein Gespräch unter Anwaltskollegen mit dem Anwalt der Boenig Beratung
unter Ausschluß von Herrn Grigoriadis (Ich) und Hauptgeschäftsführer Albietz
(weil beleidigt?) an?

Klare Bitte:

BITTE - beklagen Sie mich oder/und die Boenig Beratung.

Zeigen Sie uns doch mal, wie man vorgehen muß in einem Rechtsstaat,
um zu seinem verbrieften Recht zu kommen?

Nicht drohen... TUN!!!

Machen Sie aber der Führung der IHK, die Sie vertreten, auch folgendes bekannt:

Eine Strafanzeige gegen diese IHK-Führung und Frau Claudia Serr wurde von
der Boenig Beratung schon längst eingereicht, und das Wirtschaftsministerium BW
hat mit der Antwort auf unsere offizielle Beschwerde zu den Vorgängen
mit der lapidaren Antwort "es bestehe kein öffentliches Interesse" sich
und seine Kartell-Abteilung selbst abgeschossen!

Jetzt stehen Ihre Klienten auf dem Boden des Rechtsstaates Deutschland und
beim europäischen Gerichtshof ... Die werden diese Sache klären.

Beim jetzigen Stand der Dinge haben Wir einen nachweislichen Schaden von 300.000 Euro in den Jahren 2009-2010, und die wir von der IHK sbh wie auch von der Serr GmbH beanspruchen können ...
falls nicht sich zeigen sollte, daß Ihre Klienten firmeninterne Seminare im großen Stil
verkauft haben, wie sie im Hauptjahreskatalog 2010 INDUSTRIE offiziell der Wirtschaft anbieten ...

Ihre Klienten haben eine für sie sehr ungewöhnliche Situation:

Wir haben schon alle Beweise, die wir benötigen ( wir hatten sie schon nach 5 Wochen) -
um weitere Beweise mit allen Rechtsmitteln von ihren Klienten einfordern zu können, einschließlich Durchsuchungen und Prüfungen (so ist es zumindest gesetzlich vorgesehen, aber bisher von den staatlichen Rechtsstellen wirksam verhindert worden...)

Unsere nächsten Schritte sind wie folgt ( zur Kenntnisnahme ):

1. Unsere Anklagen werden mit den Beweisen allen IHKs und der DIHK sowie den Rechts-befreiten Präsidenten derselben zur Kenntnisnahme postalisch und vertraulich geschickt...

2. Alle unsere Unterlagen sowie der Rechtsverkehr mit der Rechtsabteilung der IHK SBH und der Frau Claudia Serr und den Gerichten mit Kommentaren werden hier und auf unseren diversen Seiten unter BOENIG BERATUNG wie Outplacement-Central veröffentlicht ...

3. Wir werden ALLE Beteiligten an Rechtsbeugung, Strafvereitelung und wasauchimmer sonst das Rechtssystem Deutschlands und Europas beschädigt veröffentlichen und strafrechtlich auf höchsten Ebenen klären lassen...

Wir erheben  Zivilklagen wegen mutwilliger Beschädigung eines Wirtschaftsunternehmens...

P.S.

Die Herren Anwälte schrieben:

Der Herr Grigoriadis (der Schreiber dieser Zeilen) mache stark den Eindruck, er suche die IHK SBH zu schädigen... Sie haben Recht, allerdings mit unseren Ansprüchen auf Bestrafung der Rechtsbrecher und Schadensersatzregelungen der entstandenen Schäden!

Tja, meine Herren - diese IHK ist keine heilige Kuh in einem Rechtsfreien Raum...
Sie hat Rechte und Pflichten - in diesem Fall sieht sie nur ihre Rechte und Macht -
ich werde sie an ihre Pflichten erinnern...

Und es ist zwar eine nominell kleine IHK mit unter 10.000.000 Euro an Mitgliedsbeiträgen im Jahr; sie unterhält allerdings auch einen kleinen Flughafen und ein paar GmbHs und AGs und ihr Geschäftsführer ist als Hauptgeschäftsführer bei 4 nominell unterschiedlichen Betrieben in Vollzeit tätig und ist nebenbei auch Schatzmeister bei einer Stuttgarter Stiftung ..

Der Mann muß ja über mindestens 156 Wochenstunden beruflich verfügen und dann hat
er noch die Zeit für Familie und Representanzen neben so prominenten Besuchern der diversen Unternehmen wie

Frau Schavan (Ministerium Bildung),
Frau Dr. Angela Merkel,
Herr Siegfried Kauder ( Bruder von Volker Kauder, Fraktionsvorsitz der CDU)
Herrn Karl-Theodor von Gutenberg (auch Verteidigungsminister Deutschlands ...)

Diese Prominenten werden ja nicht alle IHKs besuchen, oder?

Ich bin voller Bewunderung für den Herrn Albietz und auch für den Medaillenträger des Landes BW 2010 IHK-Präsident Herrn Teufel...

Ich bin voller Bewunderung für die Rechtsabteilung dieser IHK, die 5-6 Wochen
nach Unterschrift der Unterlassungserklärung, noch immer ungerührt an den Katalogen
mit dem von uns gestohlenen und zertifizierten Angebot in den Regalen im Hause IHK vorbeidefiliert ist ...

Was lernen wir von WikiLeaks?
Was lernen wir von den arabischen Staaten?
Was lernen wir von Doktorarbeiten von Ministern...

ALLES ist relativ... Das Recht kann in den falschen Händen leicht zu Unrecht verkommen.


Nochmal meine Herren Anwälte:

Beklagen Sie uns mit allem was Sie haben,
und lehren Sie uns,
wie man erfolgreich seine Rechte nach Gesetz und Ordnung einfordert...


Dimitrios Grigoriadis

Keine Kommentare:

Kommentar posten

danke für nachricht. wenn´s mir gefällt, melde ich mich - öffentlich!

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.